Eines muß man sagen: Zypern ist eine Reise wert!

Zu meinen Lieblingsdestinationen gehören Städte wie Barcelona oder Ibiza – man ist schnell da, kann die Sonne geniessen, wenn man möchte Ruhe haben oder sich voll in das Partyleben stürzen! In meinen Gedanken schwebten bisher immer Worte wie all inclusive, Familie, etc. etc. wenn ich an  Zypern dachte (zugegeben – ich war noch nie dort), aber dank einem Kurztrip nach Zypern mit FlyNiki konnte mich die Insel tatäschlich überzeugen, das es hier weit mehr zu entdecken gibt.

Gemeinsam mit einer lustigen und bunt gemischten Gruppe sind wir durch Weinberge gefahren, haben griechische Köstlichkeiten auf einer Farm probiert,  sind auf Eseln geritten (davor habe ich mich gedrückt, allerdings nur weil mein Fuß verletzt war), und haben uns von den Strapazen des Tages in einem Beachclub erholen können 🙂

Die Flugzeit nach Zypern ist wirklich kurz und nach wenigen Stunden sind wir auch schon da! (Foto Philip Enders)

Das wahrscheinlich wichtigste bei einem Kurztrip ist sich zu überlegen was man für 1 Tag mitnimmt, bzw. in meinem Fall hat sich der „Zwiebellook“ als perfekt erwiesen. Leggings (Amateur), Sommerkleid (JCHOERL), und darüber ein lockerer Pulli (Irina Schrotter) der ist auf dem Bild schon in die Tasche gewandert … , angenehme Schuhe (meine klassischen Wedges von Kennel&Schmenger @ Humanic). Dazu meine allround-und-jeden-tag-tragtasche von Prada – eignet sich auch super als Weekender – zugegeben, die Tasche war etwas voll!

Die erste Station eine Farm mit selbstgemachtem Olivenöl und gebackenem Brot … wir haben es selbst gemacht … (Fotos: M. Fellner)

Im Olivenhain konnten wir dann alles probieren – irgendwie kommt es einem dann immer vor, als ob alles noch viel besser schmeckt … in jedem Fall kann ich nur empfehlen vor Ort Olivenöl mitzunehmen!

Dann ab in die Weinberge … die Weine sind etwas herber und würziger und die Trauben auch speziell für das Klima und den Untergrund ausgewählt – für alle die Wein lieben ein sehr spannendes Thema, und ich persönlich bevorzuge frischen herben Wein.

Hier spürt man noch den Hauch der Antike, wenn man in den teilweise bereits restaurierten Ausgrabungen spazieren geht, mein Outfit war leider nicht perfekt – Turnschuhe wären da besser gewesen, aber zumindest war es luftig und leicht 🙂 Top von Isabell Marant, lässige schwarze Shorts von Vero Moda (habe ich schon wirklich ewig und passt immer!) und Flip Flops (Högl @ Humanic) und ein Bikini (All Saints-die Prints sind wirklich super, leider kann man sie nicht sehen!). Sonnenbrillen sind von Prada, und die Tasche von Miu Miu, so jetzt wisst ihr alles 🙂

Der AMMOS Beachclub mit super Essen und Musik – noch etwas Sonne geniessen, ein bißchen Party mit allen (war übrigens wirklich super lustig)  … und dann ab nach Hause 🙂 (Foto M. Fellner)

Fazit:

Zypern bietet in einer angenehmen geselligen Athmosphäre mit sehr freundlichen Gastgebern alles was man für eine Quick-Erhohlung bei einem Kurztrip braucht, inklusive qualitativ hochwertiger regionaler Küche und Wein direkt vom Weingut. Ich komme wieder 🙂

und wer noch immer nicht genug Infos hat – hier gehts zum Video von ADIWEISS.TV

PS: NIKI gibt es nicht mehr, jetzt LAUDA MOTION